NL-Mobbing – ein Kavaliersdelikt?

1375784304


Sieht so Ihr Kind immer öfter aus?

Haben Sie selbst vielleicht immer öfter das Gefühl, dass einfach alles zu viel wird? Dann könnte das heutige Thema für Sie von Interesse sein!

Heute geht es um das Thema „Mobbing“, das in meiner Praxis immer häufiger wird. In einer einzigen Woche hatte ich vor kurzem 3 verschiedene Fälle von Mobbing zu bearbeiten. Die Brutalität, mit der vorgegangen wird, ist einfach unfassbar:

2 Fälle waren Schulkinder:

Fall a):

  • das Kind wurde von sämtlichen Tätigkeiten ausgeschlossen
  •  auf Klassenausflug weigerten sich die Kinder, mit dem Gemobbten an einem Tisch zu sitzen;
  • Seine Schulhefte wurden aus dem Fenster geworfen;
  • Sein Taschengeld wurde ihm jeden Tag gewaltsam abgenommen.

Fall b):

  • das Kind wurde ausgelacht, sobald es sprechen wollte.
  • Auf das Pausenbrot wurde getrampelt.
  • Das Kind wurde gesteinigt!

Ein weiterer Fall in meiner Praxis war berufliches Mobbing mit drohendem Burn-Out. Vollkommene Erschöpfung und Verzweiflung einer ehemaligen Führungskraft.

Bei den Mobbing-Fällen von Schulkindern stoßen die verzweifelten Eltern meist auf wenig oder mangelnde Unterstützung vom Lehrkörper. In Fall a) wurde den Eltern mitgeteilt, dass der Sohn nicht krank sei – es also gar kein Problem gibt. Dies, obwohl die Noten seit 1 Jahr stetig bergab gingen und das Kind sich jeden Abend in den Schlaf weinte. Und es offensichtlich war, dass das Kind bei jeder Gelegenheit aus der Gruppe ausgeschlossen wurde.

Man gibt den Eltern oft den Eindruck, dass es kein Problem gibt und wenn, dass das Problem beim „Gemobbten“ liegt.

Leider beginnt das Mobbing oft schon im Kindergarten. Und die Opfer leiden unsäglich. Und: dieses Leid, wenn nicht professionell aufgelöst, wird sich im Leben des Menschen über viele Jahre hinweg immer wieder als Verhaltensmuster bemerkbar machen.

Oft werden im Kindergarten bereits Mobbing-Opfer geprägt. Diese werden dann in der Schule und später auch am Arbeitsplatz auf die eine oder andere Art gemobbt!

In Anbetracht dieser Tatsache sollte man sich der ernsthaften Konsequenzen des Mobbings für das Leben und die Lebensqualität des Menschen bewusst sein. Es ist keineswegs eine Sache des „es wird schon vorübergehen“, sondern Mobbing bewirkt dauerhafte Schäden! Auf körperlicher, mentaler, emotionaler und seelischer Ebene!

Durch meine Arbeit mit der energetischen Psychologie hat sich gezeigt, dass dem Mobbing-Opfer sehr schnell geholfen werden kann. In Fall a) wurde das Kind nach nur einer Sitzung von den Schulkollegen eingeladen, an einem Spiel teilzunehmen! Die Freude war groß und natürlich auch die Erleichterung für die besorgten Eltern!

Lesen Sie hier über einen weiteren Mobbing-Fall.

Also stellt sich die Frage: was tun, um diesen gepeinigten Kindern und Menschen großflächig zu helfen? Es gibt diese genialen Techniken der energetischen Psychologie – also sollten die Schulen davon in Kenntnis gesetzt werden. Und natürlich sollten zuständige Stellen wie Kranken-Versicherungen, Unternehmen usw., für die Mobbing ein sehr teures Unterfangen ist, darüber informiert werden, dass es hochwirksame Techniken gibt, die Mobbing-Verhalten effizient und dauerhaft unterbrechen.

Es braucht dazu natürlich mehrere engagierte Therapeuten, Pädagogen und Energetiker, die mit dieser Materie vertraut sind. Wir bieten dazu spezialisierte Ausbildungen an. Sollten Sie an einer professionellen Ausbildung EFT 2 – Trauma, Phobien und Mobbing interessiert sein, senden Sie bitte ein Mail an: beratung@balance-aktiv.at

Wir können dann gemeinsam diesem Leid durch Mobbing ein Ende setzen!

Ich hoffe, mit diesem Newsletter die Erkenntnis gebracht zu haben, dass Mobbing kein Kavaliers-Delikt darstellt und dass das Thema ernst zu nehmen ist.

Bis zum nächsten Mal verbleibe ich
Ihre Margit Wright

Diese Seite teilen: